Wiener Schnecken aus dem Hause Gugumuck

Wie ist eine Weinbergschnecke aufgebaut?

aufbau

Ausgewachsene Weinbergschnecken sind etwa 10 cm lang, ihre Schale hat einen Durchmesser von bis zu 5 cm. Der Körper ist in Kopf, Fuß, Eingeweidesack und Mantel gegliedert.

radula

Die Weinbergschnecke besitzt eine Radula (dt. Raspel- oder Reibezunge) mit tausenden von ZĂ€hnen, hat aber nur einen Fuß, mit dem sie auch in RĂŒckenlage und selbst ĂŒber schĂ€rfste Kanten kriechen kann. Der Kopf trĂ€gt die Mundöffnung und zwei Tentakelpaare, an der Spitze der beiden hinteren sitzen die Augen. Auf der rechten Körperseite ist die Atemöffnung. Der Schalenmuskel setzt an der unteren HĂ€lfte der Spindel an und breitet sich strahlenförmig nach vorne aus – in Kopf und Fuß.