Wiener Schnecken aus dem Hause Gugumuck

Utopie trifft Gastronomie

„Gugumucks Gartenbar“ wirkt auf den ersten Blick wie ein südfranzösischer Garten voll kulinarischer Verlockungen.

Doch neben feinen Farm2Table Snacks und Botanical Cocktails steht die Gartenbar auch für eine Revolution der Auseinandersetzung mit neuen Lebenswelten, Utopien und Zukunftsvisionen. Statt nur „Entertainment“ und Realitätsflucht bieten wir in „Gugumucks Gartenbar“ eine Plattform zum Diskutieren und Philosophieren.

Wir setzen programmatisch gezielte Schwerpunkte, um über neue regional-ökologische Utopien nachzudenken und zu plaudern.

Dabei gehen wir neue Wege der Auseinandersetzung mit sonst komplexen Themen: sowohl durch Kunst & Kultur, als auch durch neue kreative Aktionismus-Elemente, die ein gesamtsinnerfassendes Begreifen des Entstehungsweges unserer Lebensmitteln möglich machen: riechen, hören, spüren, sehen, schmecken.

Gerade in diesem Jahr, das fĂĽr so viele von uns bislang recht unerwartet verlaufen ist, sehen wir eine Chance, wach und mit neuen Perspektiven aufeinander zuzugehen und unsere Menschheitsgeschichte neu zu denken.

Insbesondere sehen wir die Auseinandersetzung mit unserer Nahrung (Woher kommt sie? Wie kommt sie hierher? Wer sind die Menschen, die hinter meinem Essen stehen?) als eine der ursprĂĽnglichsten Formen, sich mit dem Leben an sich auseinanderzusetzen.

Deshalb ist es nur die logische Konsequenz, dass wir die Diskussion darüber und den Ort der Nahrungsaufnahme- nämlich unsere Gartenbar- miteinander verbinden und gespannt darauf warten, welche Ideen sich daraus erspinnen.